Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

Geschrieben von Daniela Werkmann.

Am Samstag, den 04.07.2015, fand die diesjährige 24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr statt.

Besonderheit in diesem Jahr war, dass auch die Jugendfeuerwehr Gräfenhausen zur selben Zeit ihren Berufsfeuerwehrtag durchführte, so dass einige Einsätze auch stadtteilübergreifend gemeinsam abgearbeitet werden konnten. Eben genau so wie bei der Einsatzabteilung.

Pünktlich um 10:00 Uhr trafen sich die Jugendlichen im Gerätehaus zum Schichtbeginn.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Jugendfeuerwehrwartin wurden gemeinsam die Aufgaben und Dienste eingeteilt und anschließend die Feldbetten aufgebaut. Es freut uns besonders, dass sich auch unser Bürgermeister Ralf Möller die Zeit nahm und uns besuchen kam.

Nachdem die Fahrzeuge auf Vollständigkeit und Funktion geprüft waren, kam es schon zum ersten Einsatz. In einer Garage kam es auf Grund eines Wasserrohrbruchs zu einer Ansammlung größerer Wassermassen, die mittels Tauchpumpe und Wassersauger entfernt werden mussten. Dies war sicherlich keine alltägliche Übung für die Jugendfeuerwehr, wurde jedoch hervorragend von ihnen abgearbeitet.

Zurück auf der Wache wurde nun schon die ersten Vorbereitungen für das Mittagessen getroffen.

Gegen 12:00 Uhr folgte nun der nächste Einsatz, ein Garagenbrand. Doch nach der Erkundung konnte die Gruppenführerin keinen Einsatz für die Jugendfeuerwehr feststellen. Als Dankeschön für den schnellen Einsatz gab es aber Eis von den Hausbesitzern.

Nach dem Mittagessen machten wir uns auf den Weg zur Feuerwehr Gräfenhausen. Auf Grund der heißen Temperaturen sorgte hier eine große Wasserschlacht für aussreichend Abkühlung. Erst kurz nach 18:00 Uhr folgte dann der nächste Einsatz für alle drei Löschgruppen. Hierbei musste brennendes Gestrüpp abgelöscht werden. Zurück in der Wache Gräfenhausen wurde anschließend gemeinsam gegrillt und danach machten wir uns auf den Rückweg nach Schneppenhausen.

Kaum angekommen ertönte auch schon wieder der Alarm. Am Sportplatz in Schneppenhausen waren Gefahrstoffe ausgetreten, die durch beide Jugendfeuerwehren aufgenommen und das Leck abgedichtet werden musste. Auch dieser Einsatz wurde schnell abgearbeitet.

Gegen 22:30 Uhr folgte dann der letzte Einsatz des Tages. Die Jugendfeuerwehr wurde zu einem Waldbrand in Gräfenhausen alarmiert. Auch dieser Einsatz wurde wieder gemeinsam mit den zwei Löschfahrzeugen und dem Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Gräfenhausen gefahren.

Nach so viel Action folgte erst einmal die wohl verdiente Nachtruhe, die für den ein oder anderen sicherlich zu kurz ausgefallen sein dürfte. Gegen 06:30 Uhr wurde die Jugendfeuerwehr am Sonntag morgen durch den Alarm geweckt. Diesmal rückten sie zu einer Tierrettung aus. Trotz aller Müdigkeit wurde die Leiter schnell aufgestellt und die "Katze" vom Dach der kleinen Hütte gerettet.

Nach einem reichhaltigen Frühstück wurde gemeinsam das Feuerwehrhaus aufgeräumt und die Fahrzeuge und Geräte auf Einsatzbereitschaft geprüft. Anschließend wurden die Jugendlichen in ihr wohlverdientes Wochenende entlassen.