Vereinsgeschichte

Geschrieben von Heiko Giess.

Im Jahre 1898 wurde unser Verein "Freiwillige Feuerwehr Schneppenhausen" gegründet. Die erste Druckpumpe wurde im Gründungsjahr von der Gemeinde gekauft.
Unter dem damaligen 1. Kommandanten Johannes Kunz seinem Stellvertreter Philipp Schmidt wurde 1902 die erste Jahreshauptversammlung abgehalten und der Mitgliederbeitrag auf 10 Pfennig pro Monat festgelegt.Die Stärke der Wehr betrug damals 40 Mann.

Bereits im Jahre 1904 wurde eine Saug- und Druckpumpe von der Firma Magirus erworben. Im gleichen Jahr war der erste Brand zu verzeichnen, bei dem die Scheune des Anwesens Schnitzspan niederbrannte.

Im Jahre 1920 erlag die Scheune von Peter Bender einem Flammenmeer, bei dem durch aufmerksame Gruppenführer eine Katastrophe verhindert wurde, denn nachbarliche Gebäude fingen durch die Hitzestrahlung an zu brennen.

Von der Berufsfeuerwehr Darmstadt bekam die Wehr 1922 eine 15 m lange fahrbare Leiter, bei der erst die Achse gekürzt werden musste, damit sie im Gerätehaus untergestellt werden konnte.

1924 wurde das damalige Spritzenhaus erweitert. Das Gelände zwischen der alten Schule und dem Anwesen Haas (heute Körner) wurde überdacht und gleichzeitig ein Schlauchturm errichtet. Somit hatte die Wehr eine bessere Unterkunft.

Am 30. März 1932 brannte die Engelsmühle ab. Durch den Einsatz der fahrbaren Leiter und unter Mithilfe der Berufsfeuerwehr Darmstadt konnte das Wohnhaus erhalten werden.

Im zweiten Weltkrieg gab es eine Damenfeuerwehr bestehend aus 25 Frauen unter der Leitung Georg Henßel.

20140821 Historisches Bild

Die erste Tragkraftspritze wurde 1945 von der Firma Breuer gekauft.

Der erste Tragkraftspritzenanhänger wurde 1948 von der Firma Bachert durch die Gemeinde erworben. Dieser Anhänger hatte Holzräder wurde aber sofort auf Gummibereifung umgerüstet.

Das 55-jährige Bestehen der Wehr wurde wegen dem Sängerfest im Jahre 1953 um ein Jahr verlegt. Das 1954 nachgeholte Jubiläum wurde gleichzeitig mit der Bannerweihe verbunden. Dieses Banner wurde von den ortsansässigen Herren Haberzettel und Hochmuth angefertig.

Im Jahr 1968 wurde die Wehr zum ersten Male motorisiert. Aus drei alten schrottreifen VW-Bussen wurde ein Hydrantenfahrzeug gebastelt, mit dem nur Geräte und keine Mannschaft befördert werden durften.

Das lang versprochene Gerätehaus, wurde im Jahre 1968 anlässlich des 70-jährigen Jubiläums, der Wehr übergeben. Dieses war der erste Bauabschnitt des geplanten Bürgerhauses und schon eine kleine Errungenschaft für unsere Einsatzabteilung, obwohl durch die fehlende Heizung die persönliche Ausrüstung im Winter verschimmelte und durch das fehlende WC keine normales Arbeiten möglich war.

Am 21. Mai 1969 wurde ein Löschgruppenfahrzeug im Dienst gestellt. Dieses Fahrzeug konnte nur gekauft werden, weil die Wehr aus dem Gewinn des 70-jährgigen Jubiläumsfestes Geld hinzusteuerte. Somit war die Grundlage für einen besseren Brandschutz und Übungsbetrieb gewährleistet.

1970 wurde die Jugendfeuerwehr Schneppenhausen gegründet. Sie bestand aus 10 Jugendlichen.

Im Jahr 1973 wurde der alte VW-Bus durch ein anderes gebrauchtes Fahrzeug der gleichen Marke ersetzt.

1975 wurde endlich mit dem Bau von zwei Löschwasserbrunnen begonnen und somit wurde die Wasserversorgung und der Brandschutz erheblich verbessert.

Ende September 1975 wurde die Gerätehauserweiterung in Selbsthilfe begonnen. Hierzu stellte die Gemeinde 30.000,00 DM zur Verfügung. Bereits mit dem Rohbau waren Ende des Jahres 23.000,00 DM verbraucht und man hätte mit dem restlichen Geld höchsten noch die Tore montieren lassen können. Durch die finanziellen Probleme waren wir zu einem Baustopp gezwungen.

Finanzielle Mittel wurden im Herbst 1976 wieder bereit gestellt und wir konnten weiter an der Fertigstellung des Gerätehauses arbeiten.

Am 01. Januar 1977 war die kommunale Gebietsreform abgeschlossen und Schneppenhausen wurde ein Ortsteil der Großgemeinde Weiterstadt. Auch die Feuerwehren wurden zusammen geführt. Unter Beibehaltung der Selbstständigkeit für den Feuerwehrverein, bilden die Mitglieder der Einsatzabteilungen aller Ortsteile, unter der Führung eines Ortsbrandmeisters, die Freiwilligen Feuerwehren Weiterstadt.

Die damaligen Ortsbrandmeister der Ortsteile sind heute Wehrführer und unsere Einsatabteilung führt nun den Namen "Freiwillige Feuerwehren Weiterstadt Ortsteil Schneppenhausen".

Am Ende des Jahres 1977 wurde ein Schlauch- und Plananhänger beschafft, um die im Jahre 1975 gekauften 400 m B-Schlach zweckmäßig zu transportieren.

Im April gleichen Jahres bekamen wir ein neues Mannschaftstransportfahrzeug, das gleichzeitig zur Beförderung von technischen Geräten eingesetzt werden kann.

Dieses Fahrzeug war für die geleistete Arbeit am Feuerwehrgerätehaus von der damals noch selbstständigen Gemeinde Schneppenhausen zugesichert worden.

Der Anbau wurde mit 4.200 Stunden Eigenleistung erstellt und wurde am 02. Juli 1978 offiziell durch Bürgermeister Günter Hahn seiner Bestimmung übergeben.

1979 wurde die Feuerwehr mit 12 Funkalarempfänger ausgestattet.

1981 wurde der Wehr ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit 4 Atemschutzgeräten, als zustäzliche Ausrüstung übergeben, da 80 % der Feuerwehrmänner als Atemschutzgeräteträger ausgebildet sind.

1982 wurde durch den Feuerwehrverein ein Notstromaggregat angeschafft.

Im März 1988 wurde das 90-jährige Feuerwehrjubiläum mit einer akademischen Feierstunde im Bürgerhaus eröffnet. Der Jubiläumsball wurde am 30. April unter dem Motto "Bayrischer Abend" gefeiert. Das Jubiläumsjahr wurde mit einer großen Fahrzeugaustellung abgeschlossen. Es wurden Fahrzeuge aus der Großgemeinde Weiterstadt, der Berufsfeuerwehr Darmstadt, der Firma Röhm und der Firma Merck präsentiert.

Im Juni 1992 stellte sich die Freiwillige Feuerwehr Schneppenhausen mit einem Tag der offenen Tür der Bevölkerung vor. Dabei erfolgte auch die offizielle Fahrzeugübergabe des neuen Löschgruppenfahrzeuges LF 8/6.

1993 feierte die Freiwillige Feuerwehr Schneppenhausen ihr 95-jähriges Jubiläum mit einem Tanz in den Mai. Im Juni fand dann der Höhepunkt des Jubiläumsjahres mit einer Schauübung und anschließendem Sommernachtsfest statt.

Im Jubiläumsjahr 1998 besteht die Freiwillige Feuerwehr Schneppenhausen aus 205 Vereinsmitgliedern, davon sind 39 in der Einsatzabteilung, 12 Jungen und 6 Mädchen in der Jugendfeuerwehr und 26 in der Ehren- und Altersabteilung.

20140821 Gruppenbild 1998

Quelle: Festschrift aus dem Jahre 1998