Brandschutzerziehung mit der KiTa Schneppenhausen

Geschrieben von Heiko Giess.

Ich werde Feuerwehrmann / Feuerwehrfrau …
Wer hatte als Kind nicht diesen Traum – wie der kleine grüne Drachen „Grisu“?

Man muss nicht immer Werkfeuerwehrmann oder Berufsfeuerwehrmann sein, man kann auch als freiwilliger Feuerwehrmann / Feuerwehrfrau tätig sein.
Um die Aufgaben, die Arbeit und das Feuerwehrgeräthaus einmal näher kennen zu lernen, kam die diesjährige Schulkindgruppe der Kita Schneppenhausen am Dienstag den 10.06.2014 zu Besuch in die Feuerwehr Schneppenhausen.

Das Projekt „Brandschutzerziehung“ wird von dem Kameraden Alfred Werkmann schon seit über 20 Jahren in Zusammenarbeit mit der Kita durchführt. Dieser Tag zeigt, wie wichtig es ist, die Kinder im Grundschulalter auf den Brandschutz bzw. auf das Verhalten in einem Brandfall vorzubereiteten, damit sie nicht panisch werden, sobald sie einmal in eine solche Situation kommen sollten. Unterstützung erhält er an diesem Tag aus der Einsatzabteilung bzw. seit wenigen Jahren durch die Kameradin Daniela Werkmann, die den Kindern zusätzlich die Aktivitäten der Bambinifeuerwehr vorstellt.

Wichtiges Ziel des gemeinsamen Vormittages ist es, den Kindern das Absetzen eines Notrufes (mittels Übungstelefon) zu vermitteln und die Angst vor den „Aliens“ (Atemschutzgeräteträger) zu nehmen, so dass diese in einem Brandfall auf die Feuerwehrkameraden und Feuerwehrkameradinnen zu gehen und sich nicht verstecken!

Nicht fehlen bei dem Besuch darf natürlich die Fahrt mit dem Feuerwehrauto inklusive TaTüTaTa (Martinshorn) und das Spritzen mit dem Feuerwehrschlauch.